Handwerkskammern Rheinland-Pfalz

Handwerkskammern in Rheinland-Pfalz

gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz und der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz.

„Gestern Lehrling. Heute Geselle. Morgen Meister!“ Diesen Claim trägt die Meister-Informationskampagne. Mit Kinowerbung, Rundfunkspots, Internetauftritt und Großflächenplakaten werden junge Leute für den Meisterabschluss gewonnen. Neben der Zielgruppe junge Handwerker arbeitet die Kampagne auch bei Handwerksunternehmen. Hier wird verstärkt die Qualifikation des Handwerksbetriebs durch hochqualifizierte Mitarbeiter, sprich Meister, herausgestellt. Zum umfassenden PR-Konzept gehören unter anderem Veranstaltungen, Aktionen und Medienkooperationen. 

Großflächenplakate

Gestern Lehrling. Heute Geselle. Morgen Meister! Im Handwerk ist es üblich, zuerst eine Lehre zu machen und dann die Gesellenprüfung abzulegen. Wir wollen das Gefühl vermitteln, dass es ebenso selbstverständlich werden soll, dann noch einen draufzulegen und eben auch noch seinen Meister zu machen. Unsere Kernzielgruppe sind junge Handwerkslehrlinge sowie -gesellen und -gesellinnen aus Rheinland-Pfalz, die ca. 18-32 Jahre alt und überwiegend männlich sind. Außerdem Schüler, Abiturienten und Studenten.

Kinospot

Wie auf den Plakaten zeigen wir auch im Kinofilm keine Handwerker mit künstlichem Zahnpastalächeln an ihrem Arbeitsplatz, sondern echte, glaubhafte Leute in echten, glaubhaften Situationen. Das ganze natürlich kino- und zielgruppengerecht in herausragender Bildersprache und einer lustigen Auflösung.

Informationsflyer zum Thema Ausbildung

Schule. Handwerk. Zukunft. Mit diesem Dreiklang vermittelt dieser 26-seitige Informationsflyer weitere Perspektiven für die Zielgruppe „Schüler der Sekundarstufe I“ und bietet auch den Zielgruppen „Lehrer und Eltern“ Informationen rund um die Ausbildungsmöglichkeiten im Handwerk. Der Flyer beinhaltet kompakte Informationen und Tipps für den Weg ins Handwerk und zeigt anhand vieler „Statements“ das große Spektrum und die Zukunftsfähigkeit des Handwerks.

Unterrichtsmaterialien zur Berufsorientierung

Die in Zusammenarbeit mit dem Bildungsverlag EINS für die Handwerkskammern in Rheinland-Pfalz entwickelten Unterrichtsmaterialien der Sekundarstufe 1, hinterließen bei den allgemeinbildenden Schulen einen außergewöhnlich positiven Eindruck. Schon nach wenigen Wochen war die erste Auflage, der im Magazincharakter gestalteten, kostenlosen Lehrer- und Schülerhefte, vergriffen. Die Unterrichtsmodule „Schule. Handwerk. Zukunft.“ sind eine ausgezeichnete Ergänzung zu einem praxisbezogenen Unterricht so der Kontext aus den Schulen.
Nach oben